2018 Faschingsball in Ulm

Die Kreisgruppe Ulm lud ihre Mitglieder und Freunde zum Faschingsball am 10. Februar ins Martinusheim, Ulm/Wiblingen ein.

Um 18:18 Uhr war Einlass und zuerst kamen einige Zigeunerinnen im typischen Outfit der „Cortorarite!“. Auch der Zigeunerkönig, der „Bulibasa“, ließ nicht lange auf sich warten.

Die vielen Maskenträger kamen in wunderschönen Kostümen und bald war das Publikum in bester Feierlaune. Der Saal war voll und die Tanzfläche fast zu klein für die vielen Gäste, die alle in bester Tanzlaune waren. Die Tanzband „Duo Rix (Richard Melas und Agatha Singer) heizten die Stimmung bis zum Kochen auf.

Als Gäste durften wir Herrn Wendt vom BdV Kreisverband Ulm begrüßen, Mathias Hennrich mit Ehefrau und viele Freunde aus der Nachbarkreisgruppe Biberach. Es kamen auch Tanzfreudige aus Heidenheim und natürlich unsere besonderen Freunde, die Gruppe der Banater Schwaben aus Ulm.

Diese Jahr kam auch eine Büttenrednerin zum Faschingsball nach Ulm: die Siebenbürger Sächsin Sofia Tausch (alias Claudia Benkö), stellte den Zuschauern in witzigen Reimen die Eigenheiten der Siebenbürger Sachsen vor: Sturheit, Fleiß, ihre Identität, ihre Geschichte, ihre Integration hier in Deutschland waren Thema ihrer Büttenrede.

Gegen 23:00 Uhr startete der Aufmarsch der Masken und Kostümträger. Die Jury war bereit Preise zu vergeben. Eigentlich hätten alle anwesenden Masken- und Kostümträger einen Preis verdient. Doch die Jury musste sich für drei Preisträger entscheiden. Die Kinder erhielten den Sonderpreis: es regnete Süßigkeiten und die Kinder klaubten diese mit atemberaubender Geschwindigkeit auf. Der dritte Preis wurde an zwei Römerpaare vergeben. Den zweiten Preis nahmen mit großer Freude die drei Brautpaare entgegen. Wir verraten hier, dass die Männer als Bräute verkleidet waren und die Frauen waren die Bräutigame. Den ersten Preis vergab die Jury an die große Zigeunerbande. Die Preisvergabe wurde von der Musikband mit den passende Liedern begleitet: die Kinder tanzten ausgelassen den Ententanz, für die Brautpaare spielte die Band „Ganz in Weiß“ und die Zuschauer bildeten nach alter Tradition einen Kreis um die Brautpaare und für die Zigeunerbande spielte das Duo Rix ein Zigeunerlied. Diese spontane Idee der Band wurde mit großer Begeisterung von den Gästen angenommen. Bei dem Lied „ Ein Zigeuner verließ seine Heimat“ standen wieder alle Maskenträger im Kreis und sangen begeistert mit.

Ausgelassen wurde bis zur letzten Minute getanzt. Jung und Alt tanzten gemeinsam und losgelöst bis zum letzten Musikton der Band.

Der diesjährige Faschingsball wurde von allen Gästen in den höchsten Tönen gelobt. Alle Anwesenden hatten sehr viel Spaß und Freude, es herrschte eine losgelöste Stimmung und es wurde leidenschaftlich getanzt, gefeiert und gelacht.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Veranstaltung mit unseren Mitgliedern und Freunden.

Aje uch Gotterhauldich

Der Vorstand

Dieser Beitrag wurde unter Info veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.