Adventsfeier 2017 in Ulm mit Mitgliederversammlung

„Es schneit, es schneit, oh welche Freud“. Der erste Schnee in Ulm fiel genau am zweiten Advent, zur Adventsfeier und Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Ulm. Trotz der widrigen Wetterumstände waren ausreichend Mitglieder anwesend, so dass die ordentliche Mitgliederversammlung stattfinden konnte.

Die Kreisgruppenvorsitzende Claudia Benkö präsentierte einen Jahresrückblick über die Veranstaltungen des Jahres 2017. Es war ein Jahr mit vielen sehr erfolgreichen Veranstaltungen und Begegnungen. Hervorgehoben wurden das Sommerfest und die Reise nach Wien. Gerhard Fronius berichtete über seine Teilnahme an der Veranstaltung der Kreisgruppenvorsitzenden mit dem Bundesvorstand des Verbandes der Siebenbürger Sachsen. Er berichtete auch, dass Claudia Benkö vom Bund der Vertriebenen für ihre ehrenamtliche Arbeit geehrt wurde. Der Kassenstand wurde vorgelegt, es folgte der Bericht des Kassenprüfers, Walter Kowartz. Nach gründlicher Prüfung ergaben sich glücklicherweise keine Beanstandungen, so dass der Kassenprüfer die Entlastung des Vorstandes beantragte. Die Mitgliederversammlung entlastete den Vorstand für das Jahr 2017. Claudia Benkö stellte die Veranstaltungsplanung 2018 vor und bat alle Mitglieder um ihre Präsenz und aktive Mitarbeit.

Sei bedankte sich bei allen Helfern und Mitgliedern für ihren Einsatz für die Kreisgruppe und beendete ihre Präsentation mit den Worten, die sie als Aufforderung an alle richtete: „Tue jeder in Treue sein Möglichstes, dann gedeiht in Würde das Ganze“.

Simon Breckner, langjähriges Mitglied der Kreisgruppe, bedankte sich beim Vorstand und allen Helfern für ihre hervorragende Arbeit und äußerte auch die Anerkennung der Mitglieder für ihre Arbeit.

Mit Kaffee und Kuchen wurde die Adventsfeier begonnen. Nachdem alle gestärkt waren, klingelte das Glöckchen und der Nikolaus kam zu Besuch. Die Kinder erfreuten den Nikolaus und die Gäste mit ihren Gedichten und bekamen ein kleines Geschenk. Zum Abschied sangen die Kinder und Gäste für den Nikolaus „ Lasst uns froh und munter sein“. Traditionell wurden Lose für die Tombola verkauft und es gab viele glückliche Gewinner. Die warme Hanklich, die zum Schluß gereicht wurde, versüßte allen den Nachhause-Weg.

Nach einem gemütlichen Adventsnachmittag verabschiedeten sich die Gäste in gelöster und froher Weihnachtsstimmung.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein gesundes, ideenreiches und Gutes Neues Jahr 2018. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr mit Ihnen. Bleiben Sie uns weiterhin treu und gewogen.

 

Claudia Benkö und der Vorstand der Kreisgruppe Ulm

Dieser Beitrag wurde unter Info veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.